Mehr als nur Kingsbridge – Das Fundament der Ewigkeit

Die Säulen der kingsbridger Kathedrale bildeten Die Säulen der Erde. Merthins Brücken waren Die Tore der Welt. In Ken Folletts abschließendem Roman der Kingsbridge-Triologie werden nun die Grundlagen für ein England, wie wir es heute kennen gelegt. Das Fundament der Ewigkeit werden erschaffen. „Mehr als nur Kingsbridge – Das Fundament der Ewigkeit“ weiterlesen

Werbeanzeigen

Noch ein Epos – Die Tore der Welt

Mit seinem Historienroman Die Säulen der Erde schuf Ken Follett 1989 ein Werk, dass seinesgleichen suchte. Überhäuft mit Lob und Anerkennung, verfilmt und inzwischen auch als Computerspiel versoftet ist es eines, wenn nicht sogar das erfolgreichste Buch Follets. Ganze 18 Jahre dauerte es, bis der Nachfolger Die Tore der Welt erschien. Ein Roman, welcher die Aufgabe bewältigen sollte in immens große Fußstapfen zu treten. „Noch ein Epos – Die Tore der Welt“ weiterlesen

Irgendwie Irgendwo Irgendwann – Kinder der Freiheit

Eine Familienchronik endet. Ein Jahrhundert ist geschafft. Mit Kinder der Freiheit schafft Ken Follett ein pompöses Finale seiner Trilogie. Wem die Geschichtsstunde zu langweilig war, der bekommt hier eine Portion serviert, bei der wirklich jeder gesättigt die Geschichte verlässt. Manch einer sollte jedoch aufpassen, sich nicht zu überessen, und anderswo bleibt vielleicht etwas von dem historischen Schinken auf dem Teller liegen.

„Irgendwie Irgendwo Irgendwann – Kinder der Freiheit“ weiterlesen